Heidelberger Fantasy Football Liga

Fridays Main Event - Nuffle's Nephews vs Stormstad Nightwolves

Austragungsdatum: 
Friday, February 17, 2017
Stormstad Nightwolves
3
Nuffle's Nephews
0
Kurzbericht (optional): 

Nachdem einige Meldegänger verschlissen waren, konnten sich die Nuffle’s Nephews

und die Stormstad Nightwolves in der HFFL Main Event Arena zum Match einfinden.

Die Arena war brechend voll, da von beiden Teams 10000 Fans gekommen waren,

die bisher höchsten Zuschauerzahlen der laufenden Saison.

Da es das erste Spiel der Nephews war, ließen sie sich zur Kompensation zu den bereits erfahrenen Nightwolves

zwei Bloodweiser Fässer bringen und Coach Nobse erbat noch mehr Gunst von Nuffle,

als die Nuffle’s Nephews schon besaßen, ein wahrlich gesegnetes Team!

Den Münzwurf gewannen somit auch die Nephews, gefeiert von den Fans,

um zuerst in die Offensive gehen zu können.

Doch anscheinend badeten sie etwas zu lange im Applaus,

oder waren einfach die Stadion Atmosphäre noch nicht gewohnt,

da die Nightwolves den Moment ausnutzten, als der Ball in der Luft war,

um die Nephews mit einem harten Blitz zu überraschen.

Der Ulfwerenar Wulfrik Skullmasher führte den Blitz an und Coach Steelhide konnte spüren,

das es das Spiel von Skullmasher werden würde.

Später mehr dazu. Die harte Linie der Nightwolves machte somit sofort Druck auf die Nephews,

die sich nach dem der Ball gelandet war wieder im Griff hatten.

Die ersten Züge versuchten sich die Nephews aus dem eisernen Umklammerung der Nightwolves zu befreien,

kamen aber nicht über eine Verlagerung des Balls hinaus,

mit einer wie von Menschen Teams gewohnten Ballsicherheit.

Nach einiger Zeit wurden die Block der Nightwolves härter und der erste der den Preis bezahlen musste,

war der Fänger A.Catcher. Wulfrik Skullmasher rammte ihm seine beschlagene Ellbogenplatte in den Rücken,

er knickte wie ein Streichholz zusammen!

Auf den Rängen wurde bei den Nightwolves Fans das erste jubelnde heulen gen der aufgegangenen Monde angestimmt.

A.Catcher rief kläglich nach Apothecari doch Coach Nobse schüttelte nur betroffen mit dem Kopf

und A.Catcher wurde abtransportiert, es war klar dass er das nächste Spiel nicht würde auflaufen können.

Kurz darauf konnten die Nightwolves den Ball Werfer A.Thrower entreißen

und der herumspringende Ball landete in den Klauen von Skullmasher!

Dieser war sichtlich überrascht und Coach Steelhide rief Anweisungen aufs Feld um diese gute Chance zu verwerten.

Dank der Fähigkeiten der Wölfe war es den Nephews nun nicht mehr möglich Skullmasher den Ball streitig zu machen

und er setzte sich in Richtung Endzone in Bewegung.

Es roch schon nach dem Touchdown, als der Lineman Valkerr,

der sich die ganze Zeit ein Blockduell mit Blitzer A.Blitz geliefert hatte, siegreich daraus hervor ging.

Coach Steelhide war erfreut über den Erfolg von Valkerr, aber da dieser als nachnominierter Spieler

für den verletzten Nafarr im Einsatz war, würde der Fortschritt nicht wirklich gewertet werden.

Der Coach notierte sich den Namen dennoch, um bei Bedarf wieder auf ihn zurück greifen zu können,

ein echtes Talent an der LoS.

Valkerr nutzte seinen Knieschutz mit Dorn gegen A.Blitz beim Block, zielte seitlich auf dessen Rippen

und dieser sackte wie vom Blitz getroffen zusammen.

Zuerst wurde Leblosigkeit vermutet, als Blut aus dem Einstichloch des Brustpanzers sickerte,

doch ein Riechfläschchen ließ ihn wieder erwachen und vor Schmerz schreien.

Der Verletzungsreport nach dem Abtransport zeigte später das auch A.Blitz ein Spiel würde aussetzen müssen,

um sich von dem Wunde zu erholen.

Doch auch die Nephews wehrten sich mit aller Härte, A.Linnemann der sich seit einiger Zeit mit

Lineman Sifurr Auge in Auge gegenüber stand,

schickte diesen mit einem satten Block seiner Schulter mitten ins Gesicht, auf den Rasen.

Sifurr, der sich sie Nase hielt, die offensichtlich gebrochen sein musste, den blutigen Sturzbächen zufolge,

konnte nachdem man ihm von Platz geholfen hatte, aber nicht mehr weiter spielen.

Im folgenden und letzten Zug der ersten Hälfte rannte Skullmasher mit dem Ball in die Endzone zur 1:0 Führung.

Die nun aufgepeitschte Menge war mit jedem Kickoff der zweiten Hälfte voll bei der Sache und beide Fangemeinden

wetteiferten in der Lautstärke ihrer Gesänge.

Die Offensive der Nightwolves mit ihrem gut trainierten Running Game startete

mit einem schnellen Pass von Hakon Hailstorn, der nach einer kurzen Ermahnung von Coach Steelhide

den Ball unter Kontrolle bringen konnte, zu Skullmasher der auf der rechten Flanke bereit stand.

Unterstützt von den Berserkern Vulnir Bloodaxe und Roya ‚the Spear‘

war die in leichte Unterzahl geratene Verteidigung der Nephews in äußerster Bedrängnis.

Nach drei Raschen Zügen drosch Skullmasher seinen zweiten Touchdown ohne größere Probleme in die Endzone.

Es gab nur eine gewisse fehlerhafte Abstimmung während des Angriffs von Coach Steelhide und seinen Spielern,

da der Neuzugang, Runner Ragnar Ironsoul und Lineman Hjorr den letzten Verteidiger der Nephews B.Thrower

mit einer völlig falschen Position flankierten. Der Coach und auch die Fans konnten den eigenwilligen

Spielern aber wieder verzeihen, da selbst mit den äußersten Gebeten an Nuffle die Nephews nichts mehr tun konnten,

um die 2:0 Führung zu verhindern.

Der folgende Kickoff an die Nephews wurde mit einem schönen kurzen Pass von A.Thrower an B.Catcher

und einem soliden Cage für diesen begonnen.

Die Blitzer B.Blitz und D.Blitz nahmen gute Laufwege um den bestmöglichen Schutz für B.Catcher zu stellen.

Doch wieder rückte die solide Linie der Nightwolves auf und mit Vulnir Bloodaxe und Aric Khornsson im direkten Kontakt

und ihren Fähigkeiten zur Unterstützung konnten die Nephews den Cage nicht lange halten.

Schließlich war es wieder Skullmasher, der B.Catcher so hart mit einem Block vom Ball trennte,

sodass dieser nicht mehr auf die Beine kam und abtransportiert werden musste für den Rest des Spiels.

In einem richtigen Pulk aus Spielern beider Teams sprang der Ball dann wie wild von Spieler zu Spieler.

Schließlich bekam Lineman Hjorr ihn unter Kontrolle. Die Nuffl’s Nephews, die Nuffle derweil

etwas anzweifelten ob des zweiten Balls in einer ähnlichen Situation in der ersten Hälfte,

versuchten nun alles um Hjorr den Ball streitig zu machen.

Begannen aber damit sich den Berserker Bloodaxe vorzunehmen,

der bedrohlich nah an der linken Aussenlinie stand.

Die Linemen schoben ihn ganz an den Rand und Blitzer C.Blitz hieb ihn dann aus dem Feld.

Durch die doppelte Vorbereitung hatten ein paar wütende Fans sich schon an der Stelle versammelt,

um Bloodaxe in Empfang zu nehmen.

Er verschwand in der Menge und man sah noch eins seiner Rüstungsteile wegfliegen

im Trommelwirbel aus Fäusten. Er wurde vom Stadionpersonal kurz darauf in die KO Box getragen.

Die Bemühungen um den Ball waren stetig, kamen jedoch jäh zum Erliegen,

als Lineman B.Linnenmann trotz aller Anfeuerungen im Ausweichversuch von Berserkerin Roya gefällt wurde.

Mit den letzten Momenten im Spiel, der Runner Ragnar Ironsoul hatte sich alleine, unbemerkt in Richtung Endzone

abgesetzt bestand nun noch eine Chance auf einen Touchdown.

Die Nightwolves mussten nur Hjorr frei bekommen um den vorangepreschten Ironsoul den Ball zu übergeben.

Dramatik kam auf als die beiden Ulfwerenar mit den Blocks loslegten

und Khornsson fast in die Klauenbewehten Fäuste von Blitzer B.Blitz bei einem Konter fiel.

Er konnte gerade noch seinen Block korrigieren und B.Blitz mit einem Hüftschwung zu Boden reißen.

Roya kümmerte sich um den Werfer B.Catcher und Hjorr war frei.

Doch Ironsoul war fast ein wenig zu weit nach vorn gelaufen, Hjorr musste sprinten,

ohne Netz und doppelten Boden,

die Fans hielten den Atem an, Hjorrs Übergabe kam und er wäre fast in den Runner hineingestolpert.

Ironsoul bekam den Ball glücklicherweise sofort unter Kontrolle und mit einem letzten Blick auf die ablaufende Uhr,

sprang er zum 3:0 Endstand in die Endzone. Frenetischer Jubel!

Ein weiterer kurzer Kick off an die Nephews wenige Sekunden vor Schluss brauchte nochmal einen sauberen

Pass von B.Thrower an B.Blitz, doch blieben die Blocks relativ harmlos.

 

Die Nightwolves, nun an der Tabellenspitze bekommen im nächsten Spiel ihren Top Runner Gunnmar Crom zurück,

der seine Knieverletzungs auskuriert hat.

Die Fans hoffen das Longclaw, der Star im Team was Verletzungen angeht,

sich in diesem Spiel etwas zahnlos und gezähmt präsentiert hatte, aber eine solide Teamleistung ablieferte,

wieder mehr Biss bekommt und an Leistungen anknüpfen kann wie im Spiel gegen die Grinders.

Bei den Nephews wird man zunächst nochmal neue Taktiken schmieden, um der harten Ligakonkurrenz besser

stand zu halten.

 

Als im Nachgang die Teams ihre Kasseneinnahmen abholen wollten und sich schon die Hände rieben,

ob der vielen Fans, trat schlagartig eine herbe Ernüchterung ein.

Die HFFL hatte entweder viel zu viele freie Tickets ausgegeben um möglichst viele ins Stadion zu locken,

oder den Eintrittspreis auf 1Goldstück gesenkt.

Ein Diebstahl wäre die dritte Möglichkeit, die Abgesandten beider Teams ärgerten sich fürchterlich,

als gemutmaßt wurde, wer dafür verantwortlich gemacht werden könne.

Man wird sehen ob die Teams bei der HFFL versuchen weitere Ansprüche geltend zu machen.

 

Anmerkung der Redaktion, beim Erstellen des Berichts lag keine Namensliste der Nephews vor,

daher sind diese der Änderung vorbehalten.